DAS ROMANISCHE HAUS

 850 Jahre           



Das Hürten Museum im Romanischen Haus von 1167 zeigt neben heimatlichen Ausstellungsstücken zeitgenössische und überregionale Ausstellungen.

 

Dauerausstellung


Die Küche: 

Raum aus einer vergangen Zeit mit Kamin, zeitgenössischen Möbeln, Herd, Geschirr und Haushaltswaren, um zu verdeutlichen, wie man damals lebte.

IM ERDGESCHOSS:

Die Eifelstube: 

Gastraum, um 1900. Typische Einrichtungsgegenstände aus der Kaiserzeit werden gezeigt. Besonders interessant: Der "Beichtstuhl", der nicht, wie der Name vermuten läßt, aus einer Kirche stammt, sondern aus einer Gaststätte. Was dahinter steckt, erfahren Sie in unserem Museum!

Die Treppenhaus EG:

Der Romanische Saal:  

Der Hauptausstellungsraum mit zahlreichen Exponaten. Hier werden die wechselnden Themenausstellungen präsentiert.

Der Saal wird auch genutzt für Buchvorstellungen und kleinere Vorträge im Rahmen von ca. 25 Personen.

 

"Der stille Raum"

Historischer Altar und sakrale Kunst aus der großen Vergangenheit Münstereifels als Stadt der Klöster. Hier kann der Besucher sich hinsetzen und in Ruhe die ausgestellten Exponate betrachten.


Zusätzlich findet man :

Historische Exponate der Schützenbrüderschaft St. Sebastianus, sowie alte Gewehre, Hakenbüchsen, Pulverhörner, Kanonenkugeln und andere schöne Dinge.


Unsere archäologische Ausstellung: 


Exponate aus verschiedenen Epochen, Funde aus der Kakushöhle, steinzeitliches Werkzeug, Grabungsfunde aus Arloff, Funde aus dem Tempelbezirk Nöthen, römische Schalen, römische Technik und vieles mehr.